Fliegen in den Vereinigten Staaten

Voraussetzung für das Fliegen in den USA mit einem amerikanisch registrierten Flugzeug ist ein amerikanischer Pilotenschein oder die Ausstellung eines amerikanischen Pilotenscheins auf Basis der Österreichischen Lizenz (Anerkennung). Die Anerkennung erfolgt durch das örtliche FAA-Büro und ist kostenfrei.

Beim Chartern eines Flugzeugs erfolgt dann noch ein checkflug mit einem amerikanischen Piloten, der in der Regel 2-3 Stunden dauert. Als Vorbereitung für diesen Checkflug sollte man bereits in Österreich sich mit den amerikanischen Luftverkehrsregeln und Karten vertraut machen. Diesbezügliche Bücher sind in jeder Österreichischen Fachbuchhandlung erhältlich.

Vorrausbuchung des Flugzeugs ist normalerweise nicht notwendig und hat den Vorteil, das man sieht was man chartert. Besondere Vorsicht sollte man auf eine entsprechende Versicherung (Selbstbehalt!) legen.

Für Fragen steht Ihnen gerne Harald Kraft zur Verfügung!
  Anflug auf YSBK   Anflug auf YSBK   Anflug auf YSBK   Anflug auf YSBK  
  Alcatraz, diente von 1.1.1934 - 21.3.1963 als Hochsicherheitsgefängnis   PA28 im Anflug auf die Golden Gate Bridge   Golden Gate   San Francisco  
  Anflug auf YSBK   Anflug auf YSBK   Anflug auf YSBK   Anflug auf YSBK  
  El Paso
Bei einer Flugplatzhöhe von fast 4000 Fuß und 35°C Aussentemperatur reichen die 180 PS der 172er gerade noch für 2 Personen aus.
  Der Flug führte uns von El Paso westlich nach Neu Mexico. Die Gegend ist hier ziemlich unwirtlich   Cirrus SR20   Anflug auf Marathon auf den Florida Keys, einem ehemaligen Trainingsflugplatz der Airforce aus dem 2ten Weltkrieg